Urlaub auf Usedom

Finden Sie Ihr Traumdomizil für den Traumurlaub
Jetzt entdecken

LAND UND LEUTE

Die Insel Usedom befindet sich in der nordöstlichsten Ecke Deutschlands. Im Nordosten liegt die Ostsee, im Süden das kleine Haff, im Südwesten das Achterwasser und im Westen der Peenestrom.

Zwei Länder teilen sich die 445 km² große Insel. Auf der polnischen Seite leben auf 72 km² 45 000 Einwohner in der Hafenstadt Swinemünde. Der deutsche Teil der Insel ist mit 373 km² wesentlich größer, wird aber nur von 31 500 Menschen bewohnt. Hier wird das Bild vor Allem durch die großen und kleinen Seebäder an der Küste geprägt - die kleinen Ortschaften im Hinterland muten etwas verträumt an, haben aber einen ganz besonderen, unverwechselbaren Charme zu bieten.

Die Bewohner von Usedom sind stolz auf Ihre Sonneninsel, auf die breiten, endlos langen Sandstrände, auf die Buchenwälder hinter der Küstenlinie, auf die malerischen Seen im Inselinneren und auf Ihre Spezialitäten. Wer einmal den frischen Räucherfisch im Rankwitzer Hafen probiert hat und danach vielleicht einen echten Usedomer Inselaquavit genießt, wird das ganz sicher verstehen.
Aber nicht nur die Insulaner lieben Ihre Insel - auch viele Persönlichkeiten entdeckten in den letzten zwei Jahrhunderten die reizvolle Landschaft zwischen Peenestrom und Ostseestrand.
Neben den Hohenzollern und dem deutschen Kaiser weilten viele Künstler hier, die sich von der faszinierenden Umgebung inspirieren ließen.
Philip Otto Runge kam 1777 in Wolgast zur Welt und wurde später einer der bedeutendsten Maler der deutschen Romantik.
Lyonel Feininger, der in New York geborene, bekannte Vertreter der Klassischen Moderne weilte in den Sommermonaten zwischen 1911 und 1954 immer wieder auf Usedom. Meist war er mit dem Rad unterwegs, auf der Suche nach Motiven, die sich in vielen seiner eindrucksvollen Werke wieder finden.
Der russische Schriftsteller Maxim Gorki besuchte Heringsdorf im Mai 1922 als Kurgast und blieb bis September.
Otto Niemeyer Holstein kaufte, nachdem er vorher wiederholt auf der Insel zu Gast war, 1933 ein Grundstück zwischen Zempin und Koserow. Er schuf sich hier, an der schmalsten Stelle der Insel, ein Refugium, in dem der Geist des Künstlers noch heute spürbar wird. Niemeyer Holstein malte Land und Leute und zählt heute zu den bedeutendsten Ostseemalern.
Die Liste ließe sich weiter führen – auch Fontane, die Brüder Mann, Tolstoi und Johann Strauß hielten sich zeitweise auf Usedom auf.

Auch in jüngerer Zeit zieht es immer mehr Künstler auf die Insel. In verschiedenen Ausstellungen und Galerien haben Sie die Möglichkeit Ihre Werke zu betrachten.

In mehreren Büchern und Filmen wurde Usedom zum Schauplatz des Geschehens und in letzter Zeit ermitteln auch die Kommissare einiger Krimiautoren zwischen Wolgast und Ahlbeck.

Wer nur wegen Strand und Meer auf die Insel kommt, wird nicht enttäuscht werden, aber er wird Einiges verpassen, wenn er es dabei belässt. Mit dem Fahrrad kann man Usedom hervorragend und in jede Richtung erkunden, auf deutscher und auf polnischer Seite. Unterwegs kommen Sie ganz bestimmt auch mit Einheimischen in’s Gespräch, die Ihnen vielleicht sogar die eine oder andere Inselgeschichte erzählen können. Auch wenn den Pommern nachgesagt wird, dass Sie zu Weilen etwas stur und schwerfällig sind – diese Aussagen sollte man nicht so ernst nehmen und offen auf die Leute zugehen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken!

Buchen